Teaser

Röntgen

Maßnahmen und Informationen des ZRN zum Thema COVID-19

Sehr geehrte Damen und Herren,
unser Praxisbetrieb für CT und MRT bleibt wie gewohnt für Sie geöffnet.
Nur beim Röntgen gilt folgende Einschränkung: Hier können wir bis zum Ende der Sondersituation durch Corona nur Notfälle zum Röntgen annehmen.
Wenn Sie als Patient bereits einen CT- oder MRT-Termin bei uns ausgemacht haben, bleibt dieser bestehen. Auch neue Termine können weiterhin über unsere Telefonzentrale und per e-mail vereinbart werden. Wir bitten Sie derzeit aber davon abzusehen, für Terminvereinbarungen persönlich in unseren Praxen zu erscheinen.
Vielen Dank und bleiben Sie gesund!
Ihr ZRN-Team

Die Röntgentechnik zählt zu den bekanntesten bildgebenden Diagnoseverfahren in der Medizin. Dabei werden mit Hilfe von Röntgenstrahlen Durchsichten vom Körperinneren erzeugt. Das Verfahren ist schnell und wird besonders bei Knochen-, Lungen-, Brust- und Herzuntersuchungen eingesetzt.

In der medizinischen Praxis haben sich verschiedene anwendungs- und organspezifische Methoden durchgesetzt: Neben der Erstellung von zweidimensionalen statischen Bildern können auch Regionen über einen längeren Zeitraum durchleuchtet werden, um dynamische Vorgänge wie etwa Magen-Darm-Untersuchungen oder chirurgische Eingriffe zu beobachten. Auch können Gefäße untersucht werden, wobei meist Kontrastmittel eingesetzt werden.